Baden-Württemberg

NOx-Messpaten

VCD-Aktion "NOx-Messpaten gesucht"

Wie hoch ist die Stickoxid-Belastung vor Ihrer Haustür?

 

Werden Sie Messpatin oder Messpate der VCD BW NO2-Messaktion 2018!

Wie sauber sind unsere Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg wirklich? Machen Sie mit als Messpatin oder Messpate und kontrollieren Sie die Stickoxid-Belastung in Ihrer Stadt oder Gemeinde. Sie haben ein Recht darauf, dies zu wissen! Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich Ihr Mess-Set!

 

Foto: VCD | Katja Täubert
 
Was bringt die NO2-Messaktion? 

Machen Sie die Belastung öffentlich. Stellen Sie Forderungen!

In vielen Städten Baden-Württembergs werden die NO2-Grenzwerte überschritten (Jahresgrenzwert 40 μg/ m3 im jährlichen Mittel). Ihre Messung zeigt Ihnen, wie es um Ihre Luft in Ihrer Region wirklich steht.

  • Eine professionelle Analyse aus dem Labor dokumentiert Ihnen Ihre Luftqualität.

  • Nutzen Sie die Daten, um sich politisch zu engagieren und auf die Luftverschmutzung Ihrer Region hinzuweisen und offizielle Messungen und Maßnahmen einzufordern.

  • Treiben Sie durch diese Aktion mit uns gemeinsam die Verkehrswende voran und leisten Sie einen Beitrag gegen den Klimawandel.
 
Wie werde ich Messpatin oder Messpate?
  • Melden Sie sich bis spätestens 9. März 2018 per E-Mail als Messpatin oder Messpaten an unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Telefonnummer. Unsere Email: info@vcd-bw.de

  • So lange der Vorrat reicht, erhält jeder Teilnehmer ein Mess-Set! Melden Sie sich am besten sofort an! 

  • Als Messpatin oder Messpaten erklären Sie sich bereit, 25 Euro für ein Mess-Set (Schutzbecher mit einer LANUV-Membran und „Sammelröhrchen“) zu übernehmen. Dafür erhalten Sie das Mess-Set und eine professionelle Auswertung aus dem Labor. 

  • Wie Sie am einfachsten an das Mess-Set kommen, klären wir mit jedem Interessenten einzeln ab. So sparen Sie sich und wir uns unnötigen Aufwand. 
 
Wie funktioniert die NO2-Messaktion?

Die Messung ist einfach und unkompliziert: 

Sammler

Sammler an einer Messstelle (Foto: VCD | Bernhard Sturm)

...gemäß Anleitung zusammensetzen Sammler platzieren, bevorzugt an kritischen Stellen im Straßenraum, und Standort dokumentieren.

...gelegentlich kontrollieren.

....nach 2 bis 4 Wochen bergen. Je länger die Messzeit, desto präziser sind die Daten.  

...mit der Dokumentation beim VCD abgeben.


Wir organisieren den Transport zum Analyselabor und informieren Sie über die Ergebnisse. 

Und wir freuen uns über Fotos von Ihrer Aktion – mit Ihrer Erlaubnis nutzen wir diese für weitere Aktionen und unsere Online-Medien. 

 
Unsere Forderungen 

Wir als VCD fordern von der Politik Maßnahmen für saubere Luft in unseren Städten und Gemeinden: 

  • Einführung der „Blauen Plakette“.
  • Maßnahmen und Programme zur Luftreinhaltung.
  • Bestehende Luftreinhaltepläne umsetzen.
  • Vermeidung von Auto- und Lkw-Verkehr und Rückbau bestehender Straßen.
  • Öffentlicher Nahverkehr: günstige Tarife, pünktliche und zuverlässige Züge, aufeinander abgestimmte Verbindungen, freie Fahrt für Stadtbahnen und Busse.
  • Radverkehr und Radschnellverbindungen als ernsthafte Alternativen fördern.
  • Finanzierung des öffentlichen Nahverkehrs durch Land und Bund sichern. 

 

Der VCD Baden-Württemberg engagiert sich für eine umweltverträgliche und nach­haltige Mobilität. Machen Sie mit! Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende! 

Spendenkonto des VCD Landesverbands Baden-Württemberg e.V.: 

Sparda-Bank Baden-Württemberg eG
IBAN: DE32 6009 0800 0110 8396 06
BIC: GENODEF 1S02