Baden-Württemberg

Heidenheimer Wege

Heidenheimer Wege

Hier zeigten wir Situationen, in denen Fußgänger oder Radfahrer durch Falschparker gefährdet werden. Mit Parken meinen wir jedes Abstellen des Fahrzeuges, auch „bloß g'schwend“, oder wenn der Fahrer noch darinsitzt.

Eine ganz wichtige Frage wollen wir gleich beantworten:
Sollen Autos etwa auf der Fahrbahn parken? - Ja, natürlich.

Mit dieser Aktion wollen wir die Stadtverwaltung auffordern, den ruhenden Verkehr konsequenter zu kontrollieren. Es soll kein Pranger sein, da wir nicht den einzelnen Autofahrer bloßstellen wollen, der sich falsch verhält. Die Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten ist Aufgabe der Stadtverwaltung. Deshalb verdecken wir die Kennzeichen von Privatfahrzeugen.

Zudem möchten wir alle Verkehrsteilnehmer bitten, sich rücksichtsvoller zu verhalten. Dies gilt insbesondere gegenüber den jeweils schwächeren Verkehrsteilnehmern: Autofahrer parken nicht auf Geh- und Radwegen, Radfahrer fahren nicht auf dem Gehweg.

Gefährdet werden Fußgänger und Radfahrer, wenn sie wegen der Falschparker auf die Fahrbahn ausweichen müssen. Sogar noch gefährlicher ist aber der Moment, wenn der Autofahrer sein Fahrzeug auf den Geh- oder Radweg lenkt, um es dort abzustellen. Denn der Fußgänger oder Radfahrer rechnet in seinem geschützten Bereich nicht mit einem Auto.

Inspiriert hat uns die Seite Flensburger Wege.

Gute Lösungen gibt es beispielsweise bereits in Köln. Hier ist es möglich, die Stadtverwaltung online auf Gefährdungen hinzuweisen. Auch andere Städte wie etwa Konstanz bieten solche Möglichkeiten.

Der VCD Heidenheim auf Facebook

Treffen

Unsere Treffen finden jeden dritten Mittwoch des Monats um 19.30 Uhr im Hotel Pöltl, Erchenstraße 14, gegenüber dem Konzerthaus statt. Interessenten sind herzlich willkommen!