Baden-Württemberg

Pressemitteilung, Radverkehr
Heidenheim

Bahnhofstraße: VCD und ADFC wollen vor Ort mit Stadträten über Radfahrstreifen diskutieren

Der VCD will weiter für einen baldigen Radfahrstreifen in der Bahnhofstraße werben und hat dazu zusammen mit dem ADFC Stadträte zu einer Befahrung eingeladen. Für die Verbände gebe es keinen Grund, einen möglichen Lückenschluss für den Radverkehr auf den St.-Nimmerleinstag zu verschieben. Das Budget für Radverkehr sei dieses Jahr ohnehin noch unangetastet geblieben, so die Fahrradlobby.

Die Kreisverbände von VCD und ADFC wollen mit Stadträten zusammen die Bahnhofstraße samt Alternativrouten abfahren und diskutieren. Aus Sicht der Verbände sind abseits liegende Parallelwege wie die Ludwig-Lang-Straße nicht geeignet für den Alltagsradverkehr von Brenzpark und Bahnhof nach Süden. Die Grabenstraße sei nicht erreichbar vom Bahnhof aus, weil die Levillain-Anlagen nicht für Radfahrer freigegeben seien. Werden Radfahrer von Hauptverbindungen auf Nebenstraßen geleitet, sei zielgerichtetes Fahren meist nicht mehr möglich. Mehrfaches Vorfahrt achten, unübersichtliche Kurven und zwei Bedarfsampeln liegen auf dem Weg zur Ludwig-Lang-Straße. Demgegenüber ist aus Sicht der Verbände die Bahnhofstraße eine wichtige Verkehrsachse, welche mit geringem Aufwand für den Radverkehr erschlossen werden könne. Einen Radfahrstreifen, wie ihn die Stadt nächstes Jahr auf der umgebauten Ploucquetstraße markieren will, könne man schon jetzt in der Bahnhofstraße realisieren. Ein Warten auf eine Sanierung der Bahnhofstraße sei nicht erforderlich und gleiche einem Verschieben auf den St.-Nimmerleinstag, da diese für die Bahnhofstraße noch nicht spruchreif sei, so der VCD-Vorsitzender Krey.

Der Verkehrsclub Deutschland macht darauf aufmerksam, dass dieses Jahr die Stadt das Budget für Radverkehrsförderung noch nicht verwendet hat. „Es ist unklar, wie die Stadt das jährliche Budget für Radverkehrsförderung verwenden möchte“, stellt Krey fest und weist darauf hin, dass bereits ein Großteil des Jahres 2015 verstrichen ist. ADFC und VCD seien offen, darüber gemeinsam mit der Stadt zu beraten. Die Verbände sind überzeugt, dass sich sonst keine andere Maßnahme finden lasse, mit der für so wenig Geld so viel Lückenschluss erzielt werden könne.

Felix Krey
-Vorsitzender -
Heilbronner Straße 106
89522 Heidenheim

Tel. 07321/271061
Mobil 0162/8798236

heidenheim@vcd.org

zurück