Baden-Württemberg

Pressemitteilung, Schienenverkehr, Verkehrsverbünde und ÖPNV
Pforzheim/Enz

VCD zu Bahn-Fahrplanänderungen im Enzkreis: Bessere Verbindungen Richtung Bretten – Heidelberg – IC statt ICE für Pforzheim, nächtlicher Halt in Vaihingen/Enz entfällt

Stellungnahme des VCD-Landesvorsitzenden Matthias Lieb zu den Änderungen im Nah- und Fernverkehr anlässlich des Fahrplanwechsels der Bahn am 12.12.2021.

Die größten Änderungen im Fahrplan gibt es zwischen Mühlacker und Heidelberg, stellt der ökologische Verkehrsclub VCD fest: „Hier fahren die Züge zukünftig wieder alle zwei Stunden zur ungeraden Stunde ab Mühlacker mit guten Anschlüssen in Bretten, Bruchsal und Heidelberg. Statt bisher nur zweistündlich gibt es zukünftig jede Stunde Direktverbindungen von Ötisheim, Maulbronn-West, Ölbronn-Dürrn, Knittlingen-Kleinvillars nach Stuttgart über Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen“, zeigt sich VCD-Landesvorsitzender Matthias Lieb erfreut. 

Bedauerlich, aber nachvollziehbar sei aus VCD-Sicht, dass die geplanten zusätzlichen Verbindungen nach Karlsruhe und der sonntägliche Halbstundentakt zwischen Pforzheim und Bietigheim-Bissingen vorläufig noch nicht umgesetzt werden können. Grund sei die Insolvenz des Betreibers Abellio und damit die Unklarheit, ob überhaupt genügend Lokführer zur Aufrechterhaltung des Normalbetriebes zur Verfügung stehen, so der VCD. Deshalb habe das Verkehrsministerium entschieden, zusätzliche Verbindungen derzeit noch nicht umzusetzen. 

Nachdem nun die SWEG den Betrieb übernimmt, können nun die Planungen für die Ausweitung des Fahrplans wieder aufgenommen werden. „Ich erwarte, dass spätestens bis zum Fahrplanwechsel im Juni, eventuell schon früher, die geplanten zusätzlichen Fahrten umgesetzt werden können“, erklärt Matthias Lieb, der dies schon auf der Sitzung des Landesfahrgastbeirates mit dem Verkehrsministerium angesprochen hatte.  

Pforzheim verliert zum Fahrplanwechsel seinen einzigen ICE-Halt. Bislang hält mitten in der Nacht der ICE München - Essen um 3:05 Richtung Norden und um 2:23 Richtung München. Ab dem Fahrplanwechsel fährt der ICE nicht mehr den Umweg über Pforzheim und Karlsruhe, sondern direkt zwischen Stuttgart und Heidelberg. Als Ersatz fährt ein IC von Stuttgart (mit Anschluss aus München) über Ludwigsburg, Pforzheim und Karlsruhe, Frankfurt Flughafen und weiter nach Dortmund über das Siegerland mit so bedeutenden Bahnhöfen wie Lennestadt-Altenhundem und Lennestadt-Grevenbrück – jeweils Orte mit rund 4.000 Einwohnern. 

Für den VCD unverständlich ist, dass Vaihingen/Enz den nächtlichen Halt ersatzlos verliert. Der VCD hatte sich auf der Fahrplankonferenz dafür eingesetzt, dass der nächtliche IC wenigstens die regulären IC-Systemhalte wie Vaihingen/Enz und Mühlacker anfährt, doch dies wurde leider von DB Fernverkehr abgelehnt.

zurück