Baden-Württemberg

Rhein-Neckar

Großes Radpotenzial auf Pendlerstrecken

Das Landesverkehrsministerium hat jetzt die Ergebnisse einer flächendeckenden Potenzialanalyse für Radschnellverbindungen in Baden-Württemberg veröffentlicht. Darin werden 32 Strecken mit einem Verkehrspotential von jeweils mehr als 2.000  Radfahrern pro Tag als „vordringlicher Bedarf“ für die Einrichtung von Radschnellverbindungen ausgewiesen. Im Rhein-Neckar-Raum sind dies folgende Relationen:

Relation

Potenzial

Mannheim (Hbf) – Schwetzingen – Walldorf – Wiesloch

3.400

Heidelberg – Eppelheim – Schwetzingen

2.900

Heidelberg – Leimen – Wiesloch

2.600

Mannheim – Viernheim – Weinheim

2.400

Heidelberg – Weinheim – Laudenbach

2.100

Mannheim – Ladenburg – Heidelberg

2.000

Die vollständige Potenzialanalyse finden Sie unter https://www.fahrradland-bw.de/fileadmin/user_upload_fahrradlandbw/1_Radverkehr_in_BW/c_Projekte_Infrastruktur/Radschnellverbindungen/Potenzialanalyse_2018-03-09_1_.pdf

zurück