Baden-Württemberg

Pedelecs

Manche „Hindernisse“ sind bei näherer Betrachtung gar keine. Wer regelmäßig Höhenunterschiede zu überwinden hat, dem steht es frei, sich statt für ein gewöhnliches Rad für ein Pedelec (manche sagen dazu auch E-Bike, was zwar nicht falsch, aber ungenau ist) zu entscheiden. Ein Knopfdruck genügt, und der Berg ist eingeebnet. Auch Gegenwind läßt sich so beseitigen. Bitte lassen Sie sich nicht von der Pedelec-Nutzung abhalten, nur weil das Pedelec als „Rentner-Fahrrad“ entstanden ist. Dem mag zwar so sein, aber auch junge sportliche Menschen können nicht mal eben in die Wissenschaftsstadt hochradeln, ohne oben verschwitzt anzukommen. Dafür ist der Höhenunterschied einfach zu groß. Mit der Denkweise: „Pedelecs sind Alte-Leute-Räder, deshalb ist das nichts für mich“ stehen Sie sich nur selbst im Weg. Im Zweifelsfall lieber mit einem Rentnerrad den Berg hochfahren, als eine oder zwei Tonnen Blech dafür zu benötigen. Pedelecs sind die E-Bikes, die rechtlich als Fahrräder gelten. Dazu gehört, das ein rein elektrischer Betrieb nicht möglich ist, etwas muss der Mensch immer in die Pedale treten. Weiter hört der Motor bei 25 km/h auf zu arbeiten. Da es ein Fahrrad ist, ist weder ein Kennzeichen, eine Versicherung, ein Helm oder ein Führerschein Pflicht. Für die Benutzung von Radwegen gilt dasselbe, wie für alle anderen Fahrräder.

Termine des VCD Ulm

Hinweise auf Veranstaltungen, Mitgliederversammlungen, Vorträge etc.

zu den Terminen

Regelmäßiger Treff - 1. Dienstag im Monat

Die VCD Ortsgruppe Ulm trifft sich jeden 1. Dienstag im Monat um 19 Uhr im Café des Ulmer Museums

Wichtiger Hinweis: Im Januar treffen wir uns nicht am ersten, sondern erst am zweiten Dienstag im Monat (dem 9.1.2018).

museumscafe.info