Baden-Württemberg

Radverkehr
Landesverband BW

Der SWR-Dreh zu #besserRadfahren – ein Highlight meiner Zeit im Bundesfreiwilligendienst

Wie wird ein Videodreh geplant und durchgeführt? Wie koordiniert man alle Beteiligten? Mit welchen Herausforderungen waren wir konfrontiert? Um diese und weitere Fragestellungen geht es in diesem Erfahrungsbericht über den SWR-Dreh zur Aktion #besserRadfahren.

Ein Bericht von Michael Frank:

Ich hätte nicht gedacht, dass die Vorbereitung und der Dreh für 2,5 Minuten Sendezeit beim SWR so intensiv sind. So viele Akteure, die koordiniert werden müssen, Vorgaben seitens des Senders und inhaltliche Recherche. Gerade die Komplexität hat das Ganze aber besonders spannend gemacht.  

Zu sehen, wie ein Sender einen Videodreh plant und durchführt war für mich eine bereichernde Erfahrung. Frau Bastian vom SWR hat von Anfang bis Ende alles akribisch durchgeplant. So mussten wir zwar die ein oder andere Korrekturschleife mitnehmen - mit Blick auf das Ergebnis hat sich das aber mehr als gelohnt. 

Durch den Dreh habe ich die Relevanz des Fahrrads als Bestandteil ganzheitlich gedachter Mobilität neu für mich entdeckt und neben Bahn und ÖPNV als mein Lieblingsthema gewonnen. Es ist total absurd, dass das Fahrradaufkommen in den Städten so stark zugenommen hat, aber gleichzeitig die Infrastruktur nicht adäquat angepasst wurde. Es gibt so viele vermeidbare brenzlige Situationen und sogar Unfälle infolge unsicherer Fahrradwege!

Ich hoffe, dass wir durch dieses Video viel Aufmerksamkeit für dieses Thema generieren konnten und, dass auf politischer Ebene die Infrastruktur zugunsten der Fahrradfahrer angepasst wird.
 

Impressionen vom Dreh in Ludwigsburg

  • Quelle: VCD\Armin Haller
  • Quelle: VCD\Armin Haller
  • Quelle: VCD\Armin Haller

zurück