Baden-Württemberg

BW, Pressemitteilung, Schienenverkehr, Tourismus, Verkehrspolitik, Verkehrsverbünde und ÖPNV

Je größer der Verbund, desto preiswerter – je kleiner der Verbund, desto teurer. VCD vergleicht Tageskartenpreis der Verbünde in BW

PM 23/19. Preisgünstigste Tageskarte in Stuttgart, Rottweiler Verbund für Familien am teuersten

Ferienzeit ist Ausflugszeit – über ein Drittel aller Wege werden in der Freizeit zurückgelegt – zumeist mit dem privaten PKW. Dabei sollte aus Klima- und Umweltschutzgründen häufiger Bus und Bahn genutzt werden.

Der ökologische Verkehrsclub VCD hat deshalb für Baden-Württemberg überprüft, welche Fahrkarten-Angebote die 22 Verkehrsverbünde und der Landestarif in Baden-Württemberg als Alternative zum PKW-Ausflug anbieten und die Tageskartenpreise und –Konditionen verglichen.

 

„Nach wie vor bestehen bei den Verbünden große Abweichungen hinsichtlich der zeitlichen Gültigkeit von Tageskarten und der Definition von Gruppengrößen. Dies verkompliziert die Nutzung des ÖVs gerade für Gelegenheitsfahrgäste unnötig“, stellt VCD-Landesvorsitzender Matthias Lieb fest.

So gibt es 24-Stunden-Karten, Tageskarten oder erst ab 8 Uhr, 8:30 bzw. 9 Uhr gültige Gruppenkarten. Tageskarten für Kleingruppen werden entweder für Familien (2 Erwachsene und Kinder bis 14 Jahren) oder für 5 Personen angeboten, teilweise werden die Fahrpreise pro Person differenziert (Basispreis für 1 Person zzgl. Festbetrag für bis zu vier Personen).

Aus Sicht des VCD wäre hier eine Harmonisierung der Bestimmungen dringend notwendig: „Für den Fahrgast bieten 24-Stunden-Karten den höchsten Nutzen, da einem festen Preis eine feste Nutzungszeit gegenübersteht, bei der Tageskarte sinkt hingegen der Nutzen bei einem Kauf am Abend gegenüber einem Kauf am Morgen“ weiß Matthias Lieb. Tatsächlich wurden in den letzten Jahren 24-Stunden-Karten aber zumeist durch Tageskarten ersetzt.

„Während die großen Verkehrsverbünde Rhein-Neckar VRN, Karlsruhe KVV und Stuttgart VVS und der verbundüberschreitende BW-Tarif mit ihren jeweiligen Tageskarten bzw. dem BW-Ticket, dem Metropolticket oder der RegioX-Karte zumeist preislich attraktive Fahrkartenangebote im Sortiment haben, fallen hier die kleinen Verkehrsverbünde durch vergleichsweise unattraktive Tageskartenpreise unangenehm auf“, erläutert Matthias Lieb die Ergebnisse der VCD-Auswertung.

Das Baden-Württemberg-Ticket habe sowohl für 1 Person als auch für 5 Personen das günstigste Preis-Leistungsverhältnis aller Tageskarten. Bei den Karten für 1 Person kommen die Tageskarten des Verbundes Rhein-Neckar VRN und das Metropol-Tagesticket für die Region Stuttgart an nächster Stelle, anschließend die Tageskarte für die Ortenau. Bei den Karten für 5 Personen liegen die Tageskarten der Verbünde Rhein-Neckar VRN und Ulm (DING) an Platz 2 und 3, gefolgt von der VVS-Tageskarte.

Am anderen Ende der Skala stehen lauter kleine Verbünde.

So koste im Rottweiler Verkehrsverbund VVR eine Tageskarte für 5 Personen mit 28,80 € deutlich mehr als eine Tageskarte für 5 Personen im VVS für 19,50 €, der zudem noch einen fast fünffach größeren Geltungsbereich habe (VVR 769 km², VVS 3654 km²). Überhaupt seien bei kleinen Verbünden die Preise der Tageskarten relativ höher als bei großen Verbünden. So koste die Tageskarte im zwischen Karlsruhe und Stuttgart liegenden kleinen Pforzheimer Verbund (VPE) für 5 Personen 18,80 € (672 km²), während in den benachbarten Verbünden KVV und VVS rund 3.500 km² zwischen 19,50 und 20,30 € kosteten.

Auffällig sind die vergleichsweise hohen Tageskartenpreise im Freiburger Verkehrsverbund. Mit 26,80 € liegt der Preis einer Tageskarte für das Gesamtnetz für 5 Personen rund 30% über dem Preis von Tageskarten vergleichbarer Verbünde.

In manchen Verbünden, wie z.B. in Calw, Freudenstadt oder Konstanz, werde nur eine Familienkarte, aber keine Gruppenkarte angeboten. Fahrten von mehr als zwei Erwachsenen würden dann unverhältnismäßig teuer.  

Während für größere Verkehrsverbünde auch rund um ihren Verbund gemeinsame Tageskarten mit den Nachbarverbünden im Rahmen des BW-Tarifs angeboten werden (Metropol-Tagesticket rund um Stuttgart, RegioX-Karte rund um Karlsruhe), fehlen aus VCD-Sicht solche verbundüberschreitenden Angebote in den anderen Landesteilen.

VCD-Fazit:
Tageskarten sind ideale Fahrkarten für ÖV-Wenignutzer und Kleingruppen, um ohne tiefere Tarifkenntnis unbeschwert Bus und Bahn nutzen zu können. Viele große Verbünde bieten hier preisgünstige Karten an. Kleine Verbünde sehen oftmals nicht das Potential von Tageskarten zur Ansprache neuer Fahrgäste und bieten deshalb nur vergleichsweise teure Tageskarten an. 

Die Unterschiede bei der Definition der zeitlichen Geltung von Tageskarten und der Definition von Gruppen erschweren allerdings weiterhin die Nutzung.

Der VCD fordert die Verbünde auf, orientiert an den Tarifen des VVS, preisgünstige Tageskarten (24-Stunden-Karten) für eine Person sowie für 5 Personen („Auto-Inhalt”) gestaffelt nach räumlicher Geltung anzubieten:

Geltungsbereich

Preis Tageskarte 1 Person (24 h)

Preis Tageskarte 5 Personen (24 h)

Städte unter 100.000 Einwohner

Maximal 3 €

Maximal 6 €

Städte über 100.000 Einwohner

Maximal 5 €

Maximal 10 €

Gesamtnetz (kleine Verbünde bis 1000 km²)

Maximal 7 €

Maximal 14 €

Gesamtnetz (mittlere Verbünde 1000-2000 km²)

Maximal 9 €

Maximal 18 €

Gesamtnetz (große Verbünde 2000-4000 km²)

Maximal 13 €

Maximal 20 €


Im Rahmen des BW-Tarifs sollten aus VCD-Sicht auch außerhalb der Bereiche von RegioX und Metropol-Tagesticket verbundüberschreitende Tageskarten für Kleingruppen angeboten werden.

VCD-Vergleich Tageskartenpreise der Verbünde in Baden-Württemberg, Stand 1.8.2019

Ermittlungsmethodik:

Der VCD hat die Fahrpreise der netzweit gültigen Tageskarten der Verbünde ins Verhältnis zur Fläche gesetzt und damit den Fahrpreis pro Kilometer vergleichbar gemacht. Dabei wurden fiktive Kreise um den Mittelpunkt des Verbundes gezogen und aus der Fläche der Kreisradius ermittelt. die Fahrpreise der Tageskarten wurden durch diesen so ermittelten Radius dividiert, so dass sich ein Fahrpreis pro Kilometer ergibt. Bei der Ermittlung der Fläche wurden die originären Verbundflächen (basierend auf den Flächen der jeweiligen Landkreise) ohne Überlappungsbereiche zu Nachbarverbünden herangezogen.

Neben den Tageskarten der 22 Verbünde wurden auch das Baden-Württemberg-Ticket, das Metropol-TagesTicket sowie das RegioX-Ticket als Angebote des BW-Tarifs in den Vergleich einbezogen.

Untersuchungsergebnisse:
1. Tageskarten für eine Person in den Städten Baden-Württembergs

Die günstigste Tageskarte in Städten über 200.000 Einwohnern für eine Person bietet die Landeshauptstadt Stuttgart. Mit 5 € (als Handy- oder Online-Ticket, sonst 5,20 €) kann eine Person einen Tag kreuz und quer durch Stuttgart fahren. In Karlsruhe und Mannheim liegen die Fahrpreise mit 6,60 € – 7 € deutlich höher.

Betrachtet man die Städte mit rund 100.000 Einwohnern, so haben Esslingen und Ludwigsburg mit 3 € die günstigste Tageskarte für eine Person. In Pforzheim ist die Tageskarte mit 5,50 € am teuersten. Dafür ist die kostenlose Kindermitnahme in Pforzheim einbezogen.

2. Tageskarten für das gesamte Verbundgebiet für eine Person oder Kleingruppen

Tageskarten für das gesamte Verbundgebiet werden in fast allen Verbünden entweder für eine Person oder für Familien bzw. Kleingruppen angeboten.

2.1 Tageskarten für eine Person  

Für längere Strecken ist das Baden-Württemberg-Ticket sowohl für Einzelreisende als auch für Kleingruppen die günstigste Fahrkarte, diese gilt allerdings montags bis freitags erst ab 9 Uhr. Innerhalb der Verkehrsverbünde fahren Einzelreisende im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN), mit dem Metropolticket innerhalb der Verbünde rund um Stuttgart sowie in der Ortenau (TGO) am günstigsten. Am teuersten ist eine Tageskarte im Verkehrsverbund Rottweil (VVR), ähnlich teuer sind die Tageskarten im Kreis Göppingen (Filsland) und im Kreis Konstanz (VHB). 

2.2 Kleingruppen bis 5 Personen   

Weiterhin gibt es bei den 22 Verbünden große Unterschiede bei der Definition von Gruppen oder bei der zeitlichen Gültigkeit.

In den vergangenen Jahren wurden 24-Stunden-Karten fast überall durch Tageskarten abgelöst, dies war trotz Leistungseinschränkungen auch noch zumeist mit Preiserhöhungen verbunden. 24-Stunden-Karten gibt es jetzt nur noch im Freiburger, Lörracher und Waldshuter Verkehrsverbund.

Die Verbünde DING (Ulm), bodo (Bodensee), Heidenheim, VVR (Rotweil), TUTicket (Tuttlingen), VSB (Schwarzwald-Baar) und VHB (Konstanz) haben bei Tageskarten für mehrere Personen eine zeitliche Einschränkung (mo-fr erst ab 8 Uhr, 8:30 Uhr oder 9 Uhr). Allerdings soll beim VHB diese Einschränkung ab 2020 entfallen. Die Einschränkung ab 9 Uhr gilt auch beim Baden-Württemberg-Ticket und beim Metropol-Tagesticket.

Das Baden-Württemberg-Ticket hat auch hier das günstigste Preis-Leistungsverhältnis. Es folgen die VRN-Tageskarte sowie das DING-Tagesticket (Ulm), anschließend die VVS-Tageskarte.

Ein Ausflug in der Ortenau (TGO) ist für Familien für 11,90 € am preisgünstigsten. Für Familien ist der Rottweiler Verkehrsverbund mit 28,40 € am teuersten, dabei ist der Gültigkeitsbereich in der Ortenau sogar rund 2,5 mal größer als im Rottweiler Verbund.

Auffällig sind die vergleichsweise hohen Tageskartenpreise im Freiburger Verkehrsverbund. Mit 26,80 € liegt der Preis einer Tageskarte für das Gesamtnetz für 5 Personen rund 30% über dem Preis von Tageskarten vergleichbarer Verbünde.

Die Gruppendefinition ist allerdings auch weiterhin uneinheitlich. Gab es früher die Aufteilung 1 Person oder bis zu 5 Personen („Auto-Inhalt“), so wurden in mehreren Verbünden weitere Differenzierungen je Person eingeführt (TGO, VPE, VRN, Metropol-Tagesticket, Baden-Württemberg-Ticket). In manchen Verbünden fehlen aber weiterhin Karten für 5 Personen, dort werden nur Tageskarten für Familien angeboten (z.B. Calw, Freudenstadt, ebenfalls Konstanz – aber dort Änderung für 2020 vorgesehen).   

Verbundüberschreitende Tageskarten gibt es einerseits mit dem Metropol-Tagesticket rund um Stuttgart und mit der RegioX-Karte rund um Karlsruhe. Es früher angebotenes „Entdecker-Ticket“ rund um Ulm wurde leider wieder eingestellt. In Südbaden gibt es mit der „badisch24“ zwar eine verbundübergreifende Tageskarte, aber nur für Inhaber einer Zeitkarte in mindestens einem Verbund.

VCD-Fazit:
Tageskarten sind ideale Fahrkarten für ÖV-Wenignutzer und Kleingruppen, um ohne tiefere Tarifkenntnis unbeschwert Bus und Bahn nutzen zu können. Viele große Verbünde bieten hier preisgünstige Karten an. Kleine Verbünde sehen oftmals nicht das Potential von Tageskarten zur Ansprache neuer Fahrgäste und bieten deshalb nur vergleichsweise teure Tageskarten an. 

Die Unterschiede bei der Definition der zeitlichen Geltung von Tageskarten und der Definition von Gruppen erschweren allerdings weiterhin die Nutzung.

 

Der VCD fordert die Verbünde auf, orientiert an den Tarifen des VVS, preisgünstige Tageskarten (24-Stunden-Karten) für eine Person sowie für 5 Personen („Auto-Inhalt) gestaffelt nach räumlicher Geltung anzubieten:

Geltungsbereich

Preis Tageskarte 1 Person (24 h)

Preis Tageskarte 5 Personen (24 h)

Städte unter 100.000 Einwohner

Maximal 3 €

Maximal 6 €

Städte über 100.000 Einwohner

Maximal 5 €

Maximal 10 €

Gesamtnetz (kleine Verbünde bis 1000 km²)

Maximal 7 €

Maximal 14 €

Gesamtnetz (mittlere Verbünde 1000-2000 km²)

Maximal 9 €

Maximal 18 €

Gesamtnetz (große Verbünde 2000-4000 km²)

Maximal 13 €

Maximal 20 €

Im Rahmen des BW-Tarifs sollten aus VCD-Sicht auch außerhalb der Bereiche von RegioX und Metropol-Tagesticket verbundüberschreitende Tageskarten für Kleingruppen angeboten werden.
 

Anlage:

 Grafik 1: Tageskartenpreise der Verbünde: Preis (€ pro Kilometer Radius, linke Skala)
und Größenvergleich der Verbünde (rechte Skala)

Tabelle 1: Rangfolge der Verbünde nach Größe und Tageskartenpreisen für 1 und 5 Personen

Fläche

Verbund/Fahrkarte

Radius Fahrkarte (km)

1 Person:  €/km

5 Personen: €/km

Rang Tageskarte 1 Person

Rang Tageskarte 5 Personen

Rang Größe

35751

BW-Ticket

106,7

0,22

0,45

1

1

1

12103

VRN

62,1

0,31

0,55

2

2

3

3410

DING

32,9

0,45

0,55

10

3

7

3654

VVS

34,1

0,38

0,57

6

4

6

3700

naldo

34,3

0,43

0,58

8

5

5

2620

bodo

28,9

0,55

0,6

15

6

9

3300

KVV

32,4

0,36

0,63

5

7

8

1484

Kreisverkehr  SHA

21,7

0,41

0,65

7

8

14

14666

Metropolticket

68,3

0,31

0,66

3

9

2

5640

RegioX

42,4

0,44

0,71

9

10

4

1977

HNV

25,1

0,52

0,79

13

11

11

627

htv

14,1

0,6

0,89

19

12

25

1860

Ortenau

24,3

0,35

0,92

4

13

12

2211

RVF

26,5

0,51

1,01

12

14

10

807

RVL

16

0,64

1,06

20

15

19

1130

WTV

19

0,48

1,19

11

16

15

643

Filsland

14,3

0,84

1,19

24

17

24

734

TUT

15,3

0,56

1,22

16

18

22

672

VPE

14,6

0,68

1,29

21

19

23

1511

Ostalbmobil

21,9

0,59

1,32

17

20

13

1025

VSB

18,1

0,73

1,46

22

21

16

870

vgf

16,6

0,59

1,8

18

22

17

769

VVR

15,6

0,92

1,85

25

23

21

798

VGC

15,9

0,53

1,88

14

24

20

818

vhb

16,1

0,75

2,86

23

25

18

Tabelle 2: Preise für Tageskarten der Verbünde in
Baden-Württemberg 2019 - Gesamtnetz

 
           

Verbundgebiet

Fläche

1 Person

2 Personen

Familie

5 Personen

htv

627

8,5

12,6

12,6

12,6

Filsland

643

12

17

17

17

VPE

672

10

12,2

12,2

18,8

TUT

734

8,6

17,2

18,6

18,6

VVR

769

14,4

28,8

28,8

28,8

VGC

798

8,5

14

14

29,9

RVL

807

10,25

17

17

17

vhb

818

12

17

17

46

vgf

870

9,8

15,5

15,5

29,9

VSB

1025

13,3

26,5

26,5

26,5

WTV

1130

9,2

14

14

22,7

Kreisverkehr SHA

1484

9

14

14

14

Ostalbmobil

1511

13

17

17

29

Ortenau

1860

8,4

11,9

11,9

22,4

HNV

1977

13

19,8

19,8

19,8

RVF

2211

13,4

26,8

26,8

26,8

bodo

2620

15,9

17,2

17,2

17,2

KVV

3300

11,7

20,3

20,3

20,3

DING

3410

14,8

18

18

18

VVS

3654

13

19,5

19,5

19,5

naldo

3700

14,9

20

20

20

RegioX

5640

18,6

29,9

29,9

29,9

VRN

12103

19

22,8

22,8

34,2

Metropolticket

14666

21

27

27

45

BW-Ticket

35751

24

30

30

48

Tabelle 3: Preise für Tageskarten der Verbünde in
Baden-Württemberg 2019 in € - Städte

         

Großstädte > 150T

1 Person

2 Personen

Familie

5 Personen

Stuttgart

5,00

10,20

10,20

10,20

Karlsruhe

6,60

10,90

10,90

10,90

Mannheim

7,00

9,70

9,70

17,80

Heidelberg

7,00

9,70

9,70

17,80

Freiburg

6,70

13,40

13,40

13,40

 

 

 

 

 

Städte ca. 100T 

 

 

 

 

Esslingen

3,00

6,00

6,00

6,00

Ludwigsburg

3,00

6,00

6,00

6,00

Reutlingen

3,50

7,00

12,00

12,50

Ulm/Neu-Ulm

4,20

7,70

7,70

7,70

Tübingen

4,30

8,60

10,40

10,40

Heilbronn

4,80

9,60

10,00

10,00

Pforzheim

5,50

6,60

6,60

9,90

 

 

 

 

 

Klein- und Mittelstädte 

 

 

 

 

Herrenberg

3,00

6,00

6,00

6,00

Heidenheim

3,90

7,00

7,00

7,00

Tuttlingen

4,00

8,00

9,20

9,20

Rottweil

4,40

8,80

8,80

8,80

Friedrichshafen

4,40

7,00

7,00

9,90

Villingen-Schw.

4,50

9,00

9,20

9,20

Konstanz

4,90

9,70

9,70

19,00

Ravensburg

4,90

9,80

9,90

9,00

Schwäbisch Hall

5,00

10,00

10,00

10,00

Offenburg

6,30

9,80

9,80

20,30

Aalen

6,50

6,50

6,50

29,00

Waldshut

7,20

9,40

9,40

15,00

Lörrach

7,25

12,50

12,50

12,50

Calw

8,50

14,00

14,00

29,90

Freudenstadt

9,80

15,50

15,50

29,90

Göppingen

12,00

17,00

17,00

17,00

 

Die Tabellen erhalten sie auch in der beigefügten PDF Datei.

Pressespiegel:

Bereits die Vorankündigung der Pressekonferenz wurde über dpa verbreitet:

n-tv
rtl
WeLT

Berichterstattung / Pressespiegel:

bwegt

SWR

Süddeutsche

Esslinger Zeitung

NRWZ

WeLT

SWR aktuell Fernsehen

Schwäbisches Tagblatt

RTL

Rhein-Neckar-Zeitung

 

zurück