Baden-Württemberg

BW, Verband

Neuer Geschäftsführer des VCD Baden-Württemberg vorgestellt

Armin Haller (51) aus Ludwigsburg erläutert seine Ziele für den VCD Baden-Württemberg: Mit sachlichen Argumenten für das Gemeinwohl einstehen und damit den puren Einzelinteressen etwas entgegen setzen – das ist ein Antrieb für mein gesellschaftliches Engagement. Menschen beteiligen und zum Mitmachen motivieren.

Gemeinwohl über Einzelinteressen stellen

Mit sachlichen Argumenten für das Gemeinwohl einstehen und den puren Einzelinteressen etwas entgegen setzen – das ist der Antrieb für mein  Engagement. Ich möchte Inhalte vermitteln, Verbände effektiv organisieren und zukuftsfähig finanzieren, sowie die Menschen beteiligen und zum Mitmachen motivieren. Das sind meine Schwerpunkte, auch als Geschäftsführer des VCD Baden-Württemberg.
Seit 1. Juli bin ich mit 60% beschäftigt. In der Geschäftsstelle bin ich normalerweise vormittags erreichbar. Bis Juni war ich bei den NaturFreunden Württemberg in der Landesgeschäftsstelle tätig. Die NaturFreunde sind ein anerkannter Umweltverband mit 20.000 Mitgliedern in Baden-Württemberg.
Geschäftsführer in Teilzeit bedeutet, ich arbeite noch auf einer weiteren Stelle: Am Nachmittag bin ich als Kreisgeschäftsführer der GRÜNEN in Ludwigsburg im Einsatz.
Der VCD leistet verkehrspolitische Lobby. Verkehrspolitik wird die nächsten Jahre eines der wichtigsten Themen auf der politischen Agenda da sein: Klimaschutz, Urbanisierung, Verbesserungen der Lebensbedingungen im ländlichen Raum, Demographischer Wandel, Digitalisierung – Mobilität ist hier überall ein zentraler Punkt. Viele Themen betreffen Menschen direkt: Gesundheitsschutz, Verkehrssicherheit, Sicherer Schulweg, sichere Radwege, Falschparker auf Rad- und Fußwegen, zuverlässiger und komfortabler ÖPNV. Das sind Themen, mit denen wir vor Ort Menschen aktivieren können, dass sie sich für Ihre Interessen engagieren.
Verkehrspolitisch bin ich in langjährig aktiv. Seit diesem Jahr als Regionalrat im Verband Region Stuttgart. Zuvor 20 Jahre als Kreisrat und 5 Jahre als Stadtrat in Ludwigsburg. Hier habe ich wesentlich zum Kompromiss beigetragen, der zur Einführung einer modernen Niederflurstadtbahn in Verbindung mit einem verbesserten Bussystem führen wird.

Mir ist wichtig, dass Sie immer gut informiert sind, wie Sie sich beim VCD beteiligen können und dass Sie Ihre Ansprechpartner*innen auch persönlich kennen. Daher haben für mich Newsletter und Unterstützung unserer VCD Gruppen vor Ort einen hohen Stellenwert.

Methodisch habe ich an der Führungsakademie des Landes in Blockseminaren über 2 Jahre das Zertifikat „Bürgerbeteiligung“ erhalten.  In Ludwigsburg habe ich über ein Jahrzehnt ein Netzwerk des Bürgerschaftlichen Engagements verantwortlich organsiert. Menschen mitzunehmen, zu motivieren und für gemeinsame Aktionen zusammen zu führen ist mir eine Herzensangelegenheit.

Bei GRÜNEN und NaturFreunden konnte ich einen Newsletter umsetzten, der sich auf das Wesentliche konzentriert, mit Bild und kurzem, ansprechenden Teaser und dann der Verweis auf weitere Infos im Internet. Das hat zu einer hohen Lesequote geführt. Termine und Inhalte kommen an, die Mobilisierung für Veranstaltungen gelingt und als Mitglied erhalte Sie die Infos um zu wissen: es ist Ihr VCD und Sie haben viele Möglichkeiten sich einzubringen.

zurück