Baden-Württemberg

Verkehrsverbünde und ÖPNV, Pressemitteilung

Schnellbus Konstanz-Ravensburg im Stundentakt !

In einem offenen Brief appellieren die VCD-Kreisverbände Konstanz, Ravensburg und Bodenseekreis gemeinsam mit der Initiative Bodensee-S-Bahn an die politischen Entscheidungsträger in der Region und an das Verkehrsministerium, diese wichtige Schnellbuslinie künftig im Stundentakt anzubieten.

Sehr geehrte Damen und Herren im Landesverkehrsministerium,

in den Kreis-, Stadt- und Gemeindeverwaltungen,

sowie in den Verkehrsverbünden bodo und VHB,

sehr geehrte Damen und Herren Landtagsabgeordnete aus der Bodensee-Region,

der Städteschnellbus 7373, der die Oberzentren Konstanz und Ravensburg verbindet, stellt ein schnelles und preiswertes ÖPNV-Angebot auf der hoch belasteten B33 dar. Bislang werden auf dieser wichtigen Linie jedoch nur fünf Fahrten pro Werktag angeboten, samstags nur drei und am Sonntag verkehrt der Schnellbus gar nicht. Schon seit 2011 wird im Nahverkehrsplan des Bodenseekreises gefordert, den Schnellbus mindestens im Stundentakt anzubieten.

Diese Forderung wird vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) mit seinen Kreisverbänden Konstanz, Ravensburg und Bodenseekreis sowie der Initiative Bodensee-S-Bahn nachdrücklich unterstützt. Die anderen ÖPNV-Verbindungen auf dieser Strecke sind unattraktiv und teuer, wie der Vergleich (siehe unten) verdeutlicht.

Der VCD appelliert an das Land und die betroffenen Kreise und Kommunen, jetzt gemeinsam an einem Strang zu ziehen und ein attraktives Schnellbus-Angebot im Stundentakt an sieben Tagen in der Woche zu realisieren. Die erfolgreiche neue Regiobus-Linie zwischen Überlingen und Sigmaringen zeigt, dass gute Angebote auch angenommen werden.

Das Land sollte hier seine Regiobus-Förderkriterien großzügig auslegen, um auch die Schnellbus-Verbindung Ravensburg-Konstanz zu verwirklichen. Es ist zwar auch eine Bahnverbindung vorhanden, doch diese ist aufgrund der besonderen topografischen Situation mit dem Bodensee als Hindernis langsamer, sehr umwegig und daher zu teuer (siehe unten).

Die Schnellbuslinie bietet nicht nur eine schnelle, umsteigefreie und relativ preisgünstige Verbindung zwischen den Oberzentren Konstanz mit ca. 83.000 Einwohnern und Ravensburg-Weingarten mit ca. 75.000 Einwohnern. Sie sorgt gleichzeitig auch für die Anbindung der Ortschaften Meersburg, Stetten, Ittendorf, Markdorf, Leimbach, Hepbach, Neuhaus, Hefigkofen, Dürnast und Bavendorf an die beiden Oberzentren. Die Orte auf der Strecke profitieren gleich doppelt, da der verbesserte Busverkehr auch einen Beitrag zur Entlastung der hochbelasteten B33-Ortsdurchfahrten bewirken kann. Ravensburg und Konstanz können sich ebenfalls über weniger Kfz-Verkehr und verminderte Parkplatzprobleme ihrer Kunden und Gäste freuen. Es sollte versucht werden, die Verknüpfung der Schnellbuslinie mit dem Bahnverkehr in Konstanz, Markdorf und Ravensburg zu optimieren, um die Wirksamkeit im ÖV-Gesamtnetz zu erhöhen.

Generell muss die Zusammenarbeit in der Region intensiviert werden mit dem Ziel, einen einheitlichen Tarif-Verbundraum zu schaffen – zunächst auf deutscher Seite und im zweiten Schritt rund um den Bodensee. Für alle Einwohner und Gäste der Bodenseeregion schafft dies eine große Erleichterung beim „Umsteigen“ auf den umweltschonenden öffentlichen Verkehr. Das bestehende grenzüberschreitende Euregio-Ticket ist hierzu ein guter Ansatz, doch insbesondere bei kürzeren Fahrstrecken sind die Preise für dieses Ticket zu hoch.

Wir hoffen, dass Ihr gemeinsames Engagement für mehr nachhaltige Mobilität im Bodenseeraum schon bald zum erhofften Erfolg führt und verbleiben

mit freundlichen Grüßen,

Ulrich Bauer                                                              Bernhard Wittlinger             
(VCD-Kreisverband Ravensburg)                       (VCD Kreisverband Konstanz)    

 

Frieder Staerke                                                         Wolfgang Schreier

(VCD-Kreisgruppe Bodensee)                           (Initiative Bodensee-S-Bahn)

 

Anhang:

Die ÖPNV-Alternativen zum Schnellbus 7373 sind wenig attraktiv:

 

a)   Bus 7537  +  Fähre Meersburg   +   Stadtbus Konstanz
Fahrzeit:   1:44 h

Diese Busverbindungen zwischen Ravensburg und Konstanz sind deutlich langsamer als der Schnellbus und wegen zweimaligem Umsteigen bei der Fähre Meersburg besteht die Gefahr von Anschlussverlusten. Obendrein sind diese Verbindungen auch noch deutlich teurer, wobei sehr umständlich bis zu drei verschiedene Fahrscheine gelöst werden müssen:
5,35 € 
+  3,10 €  +  2,45 €   =   10,90 €

 

 b)  IRE Ravensburg-Radolfzell   +   RE Radolfzell-Konstanz
Fahrzeit:   1: 24 h

Es besteht zwar eine Bahnverbindung zwischen Konstanz und Ravensburg – sie ist aber aufgrund der großen Umwege incl. Umsteigen und wegen des sehr hohen Fahrpreises (22,60 €) nicht attraktiv. Eine zeitlich akzeptable Bahnverbindung mit IRE-Zügen Radolfzell-Ravensburg steht auf dieser Relation nur alle zwei Stunden zur Verfügung.

 

c)   Bahn (BOB) Ravensburg-Friedrichshafen/Hafen   +   Katamaran FN-Konstanz
Fahrzeit:   1:33 h

Der Katamaran Konstanz-Friedrichshafen verkehrt immerhin stündlich, doch auch hier ist Umsteigen vom Zug aus Ravensburg erforderlich und der Fahrgast muss umständlich
zwei Fahrscheine kaufen, die deutlich teurer sind (4,50 € 
+ 10,50  €  =   15,00 €).
Dazu kommt eine 10-15 Minuten längere Fahrzeit gegenüber dem Schnellbus 7373.

 

d)  Schnellbus 7373 Ravensburg-Konstanz
Fahrzeit:   1:18 h

 ·       Schnellste Verbindung  -  Kein Umsteigen erforderlich  -   Nur ein Fahrschein nötig

·         Fahrpreis:  8,15 €

 

zurück