Baden-Württemberg

Pressemitteilung, Schienenverkehr, Verkehrspolitik

VCD sieht sich mit VPE-Kritik bestätigt

Presseinformation - Mühlacker, 28. Juni 2017: Eigenständigkeit des VPE drängt sich nicht auf

Bestätigt mit seiner Kritik an den Tageskartenpreisen des Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE) sieht sich der ökologische Verkehrsclub Deutschland‚ Kreisverband Pforzheim/Enzkreis e.V. (VCD) durch die Analyse der Firma BSL aus Hamburg.

„Die Analyse der Hamburger Nahverkehrsexperten bestätigt, dass die VPE-Tarifpolitik mit überhöhten Tageskartenpreisen falsch war – genau das hatte der VCD in den letzten Jahren heftig kritisiert“, erklärt VCD-Landesvorsitzender Matthias Lieb aus Mühlacker.

Inzwischen habe der VPE zumindest mit der „Sommeraktion“ reagiert, so dass bis zum Ende der Sommerferien die Tageskarte für eine Person für eine ganze Familie gelte, so der VCD. Nach dieser Analyse erwarte der VCD, dass dieses Angebot dauerhaft fortgeführt werde.

Angesichts von 22 Verkehrsverbünden im Lande stelle sich weiterhin die Frage, ob die Selbständigkeit des Verbundes wirklich ein so hohes Gut sei, das unbedingt gepflegt werden müsse, oder ob nicht ein gemeinsam mit den Nachbarregionen gestalteter ÖPNV für die Fahrgäste die bessere Lösung wäre, gibt Lieb zu bedenken. Die negative Entwicklung des VPEs in den letzten Jahren sei zumindest kein überzeugendes Argument für die Selbständigkeit, so der VCD.

zurück