Baden-Württemberg

Pressemitteilung, Stuttgart 21, Verkehrspolitik
Landesverband BW

VCD unterstützt Forderung nach Gäubahn-Gipfel - Schweiz und Fahrgäste nicht vergessen!

Der Gäubahnausbau betrifft auch die Fahrgäste aus der Schweiz. Schon im Herbst letzten Jahres kam aus der Schweiz die Forderung nach einem Gäubahn-Gipfel. Jetzt hat auch der Stuttgarter OB Nopper eine Forderung dahingehend ausgesprochen. Aus VCD-Sicht sollten an diesem Gipfel nicht nur Bund, Bahn, Land, Region und Stadt Stuttgart beteiligt werden, sondern auch die Schweiz und die Fahrgastverbände sowie -beiräte.


Unterstützung für seine Forderung nach einem Gäubahngipfel erhält der Stuttgarter Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper vom ökologischen Verkehrsclub VCD. "Ein Gäubahngipfel mit allen Beteiligten ist dringend notwendig. Wegfallende Fernzughalte in Böblingen und Singen sowie ein neuer Tunnel auf den Fildern bei gleichzeitig jahrelanger Unterbrechung der Gäubahnstrecke im Stadtgebiet Stuttgart müssen offen diskutiert werden", erklärt VCD-Landesvorsitzender Matthias Lieb und weist darauf hin, dass das Schweizer Bundesamt für Verkehr schon im Herbst letzten Jahres einen solchen Gäubahngipfel vorgeschlagen habe, da ja auch die Interessen der Fahrgäste aus der Schweiz betroffen seien. Deshalb fordert der VCD, neben Bund, Bahn, Land, Region und Stadt Stuttgart auch die Schweiz sowie die Fahrgastverbände bzw. Fahrgastbeiräte zu beteiligen.
 

zurück