Baden-Württemberg

Pressemitteilung, Schienenverkehr, Verkehrspolitik

Weiterhin stagnierende Fahrgastzahlen beim Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis VPE - Verkehrsclub fordert Politik zum Umsteuern auf

VCD-Medieninformation - Mühlacker, 20.10.2018:

Der Beteiligungsbericht des Enzkreises bringe es an den Tag - nach 13% Fahrgastrückgang in den letzten Jahren stagnierten auch 2017 die Fahrgastzahlen im Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis auf niedrigem Niveau, beklagt der ökologische Verkehrsclub VCD.

"Die streikbedingten Rückgänge konnten 2017 nicht ausgeglichen werden, der neue Wirtschaftsplan 2019 des VPE sieht wieder eine Kürzung des Marketing-Etats vor - wie mit solchen Plänen neue Fahrgäste gewonnen werden können, ist nicht ersichtlich“, beklagt VCD-Landesvorsitzender Matthias Lieb.

Positiv sei zwar die geplante Ausweitung des Angebotes, doch wenn dies niemand mitbekomme, könne man auch keine neuen Fahrgäste gewinnen, so der VCD. Überhaupt zeige die Entwicklung der letzten 10 Jahre, dass in der jetzigen Struktur der ÖPNV in Pforzheim und dem Enzkreis nicht erfolgreich sei, deshalb müssten hier dringend grundlegende Änderungen vorgenommen werden, fordert der VCD. „Enzkreis und Pforzheim sollten die neue Verbundförderung des Landes nutzen, um gemeinsam mit dem Karlsruher Verkehrsverbund einen größeren leistungsfähigeren Verbund mit mehr Kundenorientierung zu bilden, um endlich wieder mehr Fahrgäste für Bus und Bahn zu gewinnen“, fordert Matthias Lieb.

zurück