Baden-Württemberg

Landesverband BW, Fußverkehr, Radverkehr, Verkehrspolitik

Podiumsdiskussion zur Verkehrssicherheit in der dunklen Jahreszeit

Auf Einladung von Swantje Sperling (MdL) diskutierten VCD Landesgeschäftsführer Armin Haller und Hermino Katzenstein (MdL) bei der Podiumsdiskussion „Verkehrssicherheit in der dunklen Jahreszeit“. Ziel ist die Vision Zero: Null Verkehrstote. Neben individuellen Schutzmaßnahmen muss die Politik tätig werden: ein generelles Tempo 30 innerorts, barrierefreier ÖPNV, sichere Fuss- und Radwege sowie intelligente Beleuchtung. Der VCD unterstützt Projekte wie Laufbusse, gemeinsam zur Schule, die Mobilitätsfibel und viele mehr.

 

 

Es wurde deutlich, dass jede und jeder sich einbringen könne. Etwa indem Eltern ihre Kinder nicht zur Schule fahren, sondern stattdessen eine gemeinsame Laufgruppe mehrerer SchülerInnen zur Schule, einen sogenannten ‚Laufbus‘ organisierten. Zudem müsse es für Autofahrende selbstverständlich werden, die Autotür mit der türabgewandten Hand zu öffnen, um so vor dem Aussteigen erst einen Schulterblick zu werfen. So können schwere Unfälle mit herannahenden Radfahrenden verhindert werden.

VCD Projekte zum Thema:

https://www.vcd.org/mobil-im-alter/

https://www.vcd.org/tempolimit

https://www.vcd.org/themen/verkehrssicherheit/vision-zero/

https://www.vcd.org/stelbststaendige-mobilitaet-kinder/

 

Präsentation zum Download

zurück