Baden-Württemberg
Mobilitätsbildung (Foto: Marcus Gloger | vzbv)

Elterntaxi - das unterschätzte Risiko

Eine aktuelle Studie zeigt: Über ein Drittel der Kinder zwischen sechs und acht Jahren werden morgens mit dem Auto zur Schule gebracht. Viele Eltern möchten sichergehen, dass sie heil und gesund dort ankommen.

Aber, das Elterntaxi birgt viele Gefahren:

  • Es führt zu gefährlichen Verkehrssituationen und Unfällen vor der Schule und gefährdet somit andere Schülerinnen und Schüler.
  • Es hindert die Kinder selbstständig zu werden und Vertrauen in die eigenen Kompetenzen zu entwickeln.
  • Es belastet unnötig unsere Umwelt mit Schadstoffen.
  • Es hindert die Kinder daran, sich täglich zu bewegen und fördert Übergewicht.

Wie es besser geht und wie vor allem der Nachwuchs mit viel Spaß Bewegung und sicher zur Schule kommt, das zeigen die folgenden ausgewählten VCD-Projekte.

VCD-Projekte zum Mitmachen

Aktionswoche »Zu Fuss zur Schule und zum Kindergarten«

Der Verkehrsclub Deutschland engagiert sich seit vielen Jahren sehr erfolgreich für die Sicherheit und Selbstständigkeit der Kinder auf ihrem Schulweg mit zahlreichen Aktivitäten in Baden-Württemberg und bundesweit. Seit 2009 initiiert der VCD Bundesverband gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk e.V. das Aktionsbündnis „Zu Fuß zur Schule“. Schulen und Kindergärten können mit eigenen Aktionen teilnehmen und sich auf der Internetseite anmelden, um Material und Unterstützung vom VCD zu erhalten.

 

 

Zu-Fuss-zur-Schule-Aktion in Schwetzingen mit dem VCD Rhein-Neckar

VCD-Projekte vor Ort

Auch der VCD Regionalverband Rhein-Neckar unterstützt die kleinen ABC-Schützen auf ihrem sicheren Schulweg. In den Grundschulen in Dossenheim im Rhein-Neckar-Kreis verteilt Ute Zedler, Mitglied des VCD-Landesvorstands, Pixi-Bücher „Auf dem Schulweg“ an alle Erstklässler und berät Lehrer und Eltern. „Wir als VCD Landesverband in Baden-Württemberg möchten die Kinder in ihrer Selbstständigkeit und persönlichen Entwicklung stärken“, erzählt Zedler.

In Ulm startet die VCD-Ortsgruppe Ulm das Pilotprojekt „Verkehrsdetektive“ ab Herbst an der Grundschule Ulm-Jungingen. Kinder der Klasse eins bis vier können an interaktiven Stationen Wissen und Erfahrungen zum Thema Mobilität und Sicherheit im Straßenverkehr sammeln und ihre Wahrnehmung schulen. Das Highlight: Die Verkehrsbetriebe Ulm (SWU) stellen der Schule einen Linienbus auf dem Pausenhof zur Verfügung. Gemeinsam mit einem Busfahrer können sie das Fahrzeug entdecken, ihre Fragen stellen und die sichere Nutzung des Busses trainieren. Und: Mit einem Lärmkoffer können Kinder Lärmquellen messen und einordnen. In einem Bilderquiz müssen sie „richtige“ und „falsche“ Verkehrssituationen erkennen. „Kinder haben keine Macht im Straßenverkehr, aber sie haben eine Stimme. Eltern reagieren konstruktiv auf die Meinungen und Bedürfnisse der Kinder. Deshalb ist es wichtig, dass Kinder Mobilität erfahren und mitgestalten können“, weiß Heidi Sayle, Kreissprecherin der VCD-Ortsgruppe Ulm.

 

 

Pressemitteilung, Schienenverkehr, Kinder und Jugendliche
Pforzheim/Enz

VCD: Mit dem Klosterstadt-Express zum Stellwerk Mühlacker - Kinderferienprogramm Maulbronn mit Stellwerksbesichtigung

Presseinformation - Mühlacker, 30. Juli 2017:

Unter dem Motto „Wie funktioniert die Eisenbahn“ stand am Sonntag das Maulbronner Kinderferienprogramm. In diesem Jahr organisierte der Verkehrsclub Deutschland (VCD) eine Fahrt mit dem Klosterstadt-Express von Maulbronn direkt vor das Stellwerk in Mühlacker. Dort erläuterte Uwe Geiger von der DB Netz AG den Kindern, wie das Stellwerk funktioniert. Unter der fachkundigen Aufsicht durften die Kinder selbst Weichen und Signale stellen. Matthias Lieb vom VCD erklärte Fahrplan und Tarife - so kann in den Sommerferien eine ganze Familie für 5,50 € mit dem Klosterstadt-Express von Maulbronn nach Pforzheim fahren – und wieder zurück. Eine Familien-Tageskarte z.B. nach Bad Wildbad kostet 10 €. Am Fahrkartenautomaten konnten die Kinder eine Fahrplanauskunft zu ihrem Urlaubsziel ausdrucken – zum Bodensee, ins Emsland, nach Rügen oder nach Kroatien. Begeistert waren die Kinder vom Hublift am Klosterstadt-Express, der eigentlich für Rollstuhlfahrer vorgesehen, aber auch zum Aussteigen beim Halt ohne Bahnsteig genutzt werden kann.

Der Klosterstadt-Express fährt jeden Sonn- und Feiertag bis Mitte Oktober 14 mal zum bzw. vom Maulbronner Stadtbahnhof.

 

 

 

Kinderferienprogramm im Stellwerk Mühlacker: Besuch im Stellwerk mit dem VCD (Foto: VCD Pforzheim)
Kinderferienprogramm im Stellwerk Mühlacker: Klosterstadt-Express am Stellwerk, Ausstieg mit dem Hublift (Foto: VCD Pforzheim)

zurück