Baden-Württemberg

Der VCD beobachtet und kommentiert verkehrspolitische Entscheidungen, mischt sich mit eigenen Forderungen und Konzepten in die politische Debatte ein und veranstaltet Aktionen und Kampagnen für ein Umdenken von Staat und Gesellschaft.



Infrastruktur, Pressemitteilung, Verkehrspolitik
Pforzheim/Enz

VCD sieht Verzicht auf Pforzheimer Westtangente als Chance

Als Chance auf Umsetzung des Verkehrsentwicklungsplans sieht der ökologische Verkehrsclub VCD, Kreisverband Pforzheim/Enzkreis, die weiterhin nicht absehbare Realisierung der Westtangente. „Bislang wurde die Westtangente gerne als die Lösung aller Pforzheimer Ver­kehrs­probleme angesehen –dabei stellt der Durchgangsverkehr in der Stadt nur einen kleinen Teil des Gesamtverkehrs dar“, erklärt VCD-Landes­vor­sitzen­der Matthias Lieb. Deshalb könnten die Ver­kehrs­probleme auch nicht vom Bund, sondern nur innerhalb der Stadt selbst und in Zusammenarbeit mit dem um­liegen­den Enzkreis gelöst werden, so der VCD.

Viel wichtiger als der Blick auf Straßenbauprojekte des Bundes sei deshalb die Verlagerung auf den sog. Umweltverbund, wie dies auch im Verkehrs­ent­wicklungs­plan (VEP) der Stadt Pforzheim be­schrie­ben sei, stellt der VCD fest. Doch dies habe bislang aus VCD-Sicht nicht die notwendige Aufmerksamkeit von Verwaltung und Gemeinderat erhalten. „Seit Jahren wird in Pforzheim über ein Metro­bus-Konzept diskutiert, ohne dass eine konkrete Umsetzungs­strategie beschlossen ist“ beklagt Matthias Lieb.

Ein neuer Busbahnhof alleine sei noch nicht ausreichend, es komme darauf an, dass die Busangebote entsprechend verdichtet und verknüpft würden und auch Vorrang an den Ampelschaltungen erhielten, stellt der VCD fest. Außerdem müssten aus VCD-Sicht auch die im VEP vorgesehenen weiteren Bahn-Haltepunkte weiter­verfolgt werden, so z.B. der Haltepunkt Dillstein.

zurück