Baden-Württemberg

Gäubahnkomitee Stuttgart

Gäubahnkomitee Stuttgart

Das Gäubahnkomitee Stuttgart ist eine offene Interessengemeinschaft mit dem Ziel, dass die Gäubahn bis zur Herstellung der neuen Führung an den bestehenden Stuttgarter Hauptbahnhof angebunden bleibt. Wir sind Mitglied im Pro-Gäubahn-Bündnis.

Ziel

Die Panoramastrecke der Gäubahn zum Hauptbahnhof Stuttgart wird nicht unterbrochen:

  • IC und andere Züge bieten weiter direkten Anschluss zum Fern- und Regionalverkehr, ohne in Stuttgart-Vaihingen zusätzlich umsteigen zu müssen.
  • Eine langjährige Interimslösung – mindestens bis 2032 – mit gravierenden Nachteilen für die Fahrgäste wird vermieden.

Termine

Ostermontag 1. April Pendelfahrten auf der Panoramabahn
Im Schienenbus werden erlebnisreiche Fahrten zwischen Stuttgart Hbf und Stuttgart-Vaihingen angeboten. Am Rand der Tage der offenen Baustelle im Projekt Stuttgart 21 kann man weiter erfahren, wie sich die im Zuge des S-Bahn-Baus geplante Kappung dieser Strecke vermeiden ließe.
Informationen, Fahrplan und Tickets

Position

Der für die S-Bahn-Anbindung zur Station Mittnachtstraße im Jahr 2025 geplante
Rückbau von Gleisen der Gäubahn und das Abbaggern des Damms am
Gäubahnviadukt zerstört völlig ohne bauliche Notwendigkeit für viele Jahre
eine wichtige Strecke des transeuropäischen Eisenbahnnetzes (TEN) mit
gravierenden Nachteilen für die Fahrgäste. Obwohl im Planfeststellungsverfahren so beschrieben, können die Gleise zur Station Mittnachstraße nach einer Studie der DB und unabhängigen Gutachtern ohne Kappung angeschlossen werden – zu vertretbaren Kosten.

Forderung

So lange Züge in den Kopfbahnhof fahren können oder es keine alternative
Führung für Züge der Gäubahn von bzw. nach Stuttgart gibt, muss die
bestehende Gäubahn an den Kopfbahnhof angebunden bleiben.

Der Gäubahnanschluss an den neuen Stuttgarter Hauptbahnhof wurde aus dem Projekt Stuttgart 21 ausgegliedert und soll im Rahmen des Ausbauprogramms zum Deutschlandtakt über den Pfaffensteigtunnel zwischen Böblingen und dem Flughafen realisiert werden. Nach Angaben der DB geht die Verbindung frühestens 2032 in Betrieb. Mit Planfeststellungsverfahren und anschließender Finanzierungsvereinbarung gibt es große Unwägbarkeiten hinsichtlich Kosten und Zeitplan.

VCD Stuttgart auf Instagram

Aktuelles aus dem VCD Kreisverband Stuttgart

zur Seite auf Instagram

E-Mail-Newsletter des VCD Stuttgart

Aktuelle Informationen und Termine des VCD Stuttgart per E-Mail

zur Newsletter-Anmeldung

Termine des VCD Stuttgart

Hinweise auf Veranstaltungen, Mitgliederversammlungen, Vorträge etc. 

zu den Terminen