Baden-Württemberg

VCD Rhein-Neckar

Willkommen auf der Homepage des VCD Rhein-Neckar, des Regionalverbandes für Mannheim, Heidelberg und den Rhein-Neckar-Kreis!

Presseerklärung der Lokalen Agenda 21 Mannheim-Neckarau Während seit Monaten Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Aktion „Fridays for Future“  auf die Straße gehen und für die Sicherung ihrer Zukunft kämpfen, meinen andere immer noch und immer wieder, die bestehenden Verkehrsprobleme durch neue Straßen lösen zu können. Es ist eine Binsenwahrheit, dass mehr Straßen mehr Verkehr produzieren, von dem Flächenverbrauch und der Zerstörung wertvoller mehr

Der Heidelberger Gemeinderat hat jüngst beschlossen den Tarifwirrwar in Heidelberg durch das Kurzstreckenticket zu vervollständigen. „Offenbar fehlt den Gemeinderäten der verkehrspolitische Kompass. Das Versagen in der Verkehrspolitik soll nun vor der Kommunalwahl durch Aktionismus kaschiert werden,“ so VCD-Sprecher Dr. Felix Berschin. In den letzten 25 Jahren sind die Parkgebühren um mickrige 1,6% pro Jahr erhöht worden, während die Fahrpreise im mehr

Der VCD begrüßt die Einrichtung von Radschnellverbindungen (RSV) in der Region zur Stärkung des Radverkehrs. Dabei sollte die Ertüchtigung bzw. der Ausbau des vorhandenen Radwegenetzes Vorrang vor Neubaumaßnahmen haben. Auch wenn Fördermittel in Aussicht gestellt werden, sollten bei der Planung weder die verkehrlichen Gegebenheiten noch naturschutzrechtliche Belange außer Acht gelassen werden. Die aktuell in Mannheim geplante RSV durch die mehr

Mit großer Verärgerung registriert der VCD die Ignoranz gegenüber den Einpendlern nach Heidelberg. „Die aktuell diskutierten Sofortmaßnahmen für das Neuenheimer Feld dokumentieren Hilflosigkeit und Ignoranz gegenüber den Einpendlern“, so Vorstandssprecher Dr. Felix Berschin. Heidelberg gefalle sich immer wieder selbst. So werde gerne darauf verwiesen, dass nur 22% der Wege der Heidelberger Bevölkerung per Auto sind und immerhin 26% per Rad erfolgen. mehr

Der VCD wirft der Stadt Geldverschwendung beim Thema Sofortmaßnahmen Verkehr Neuenheimer Feld vor. „Immer noch gelte die Devise, dass nur Asphalt den Autofahrer glücklich macht. Tatsächlich liegen die Probleme aber vielmehr im Detail“, so Felix Berschin, Vorsitzender des VCD Rhein-Neckar. 3,1 Mio. Euro Investkosten und bei einen minimal erforderlichen 10-Min.-Takt Betriebskosten von 700.000 Euro pro Jahr machen ein Defizit von 15.000 Euro pro Parker mehr

Der neue Fahrplan ist ein Schlag ins Gesicht vieler treuer Bus- und Bahn-Nutzer. Statt der versprochenen Angebotsoffensive durch das Mobilitätsnetz wird der Nahverkehr in Heidelberg noch langsamer und noch umständlicher. Durch das Überkreuzfahren der Linien 22 und 26 verlängern sich die Fahrzeiten von Eppelheim um zwei und von Kirchheim um vier Minuten in die Stadt. Besonders bitter trifft es Pfaffengrund und Eppelheim: War man bisher vom Stotz im mehr

Die Begeisterung der Schüler und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit vielen anderen Organisationen (Gewerbeschule, Bürgerstiftung, Tiefbauamt, städtischer Bauhof) haben die Jury überzeugt: Unser Projekt zur Versorgung der Grundschule Frauenweiler mit Rollerständern (https://bw.vcd.org/der-vcd-in-bw/rhein-neckar/news/das-chaos-hat-ein-ende-rollerstaender-an-der-grundschule-frauenweiler/) wurde beim bundesweiten Aktivenwettbewerb des VCD mit dem zweiten Preis mehr

Ein ganzes Wochenende lang herrschte Leben am alten Römerbad in Heidelberg unter der Ernst-Waltz-Brücke. Viele Menschen waren der Einladung des Vereins "Neckarorte" gefolgt, der ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt hatte. Auch der VCD war dabei: Der Vortrag "Rückeroberung der Straße" fand reges Interesse, und im Anschluss gab es lebhafte Diskussionen zum Thema. mehr

Vor einem Jahr hatte der SWR in Altwiesloch 63,4 Mikrogramm/m³ Stickstoffdioxid (NO2) gemessen. mehr

Bürgermeister lobt tolle Zusammenarbeit mehr

Termine des VCD Rhein-Neckar

Hinweise auf Veranstaltungen, Mitglliederversammlungen, Vorträge etc.

zu den Terminen

Newsletter des VCD Rhein-Neckar

Um unsere Mitglieder aktuell informieren zu können, bitten wir Sie, sich für unseren E-Mail-Newsletter anzumelden.

Anmelden