Baden-Württemberg

Landesverband BW

VCD wendet sich gegen Streichung der IC-Linie Karlsruhe - Stuttgart -Nürnberg - Leipzig

Wichtige Ost-West Verbindungsachse in Baden-Württemberg

Für den Erhalt der IC-Linie 61 Karlsruhe - Stuttgart - Aalen - Nürnberg - Leipzig spricht sich der ökologische Verkehrsclub Deutschland, Landesverband Baden-Württemberg (VCD), aus. Medienberichten zufolge plane die DB die Streichung mehrere IC-Linien, darunter auch die aus VCD-Sicht wichtige Ost-West-Achse durch Baden-Württemberg von Crailsheim über Aalen, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart und Pforzheim nach Karlsruhe.

"Die Linie 61 verbindet heute viele Ober- und Mittelzentren und stellt somit deren Fernverkehrsanschluss her. Mit der Verknüpfung in Karlsruhe, Stuttgart und Nürnberg an die ICE-Strecken ist sie ein wichtiger Bestandteil für eine klimafreundliche Reisekette", erklärt der stellvertretende VCD-Vorsitzende Jörg Dengler. Entlang der Brenz-, Hohenlohe- und Murrbahn würden sich die Verbindungen nach Nürnberg und Berlin ohne IC61 deutlich verschlechtern.

"Mit der von der Politik der Bundesregierung veranlassten geplanten Erhöhung der Trassenpreise im Fernverkehr um rund 20% bei gleichzeitiger Konkurrenzierung durch das subventionierte Deutschlandticket fehlen DB Fernverkehr nachvollziehbar die benötigten Einnahmen zur kostendeckenden Fortführung des Angebotes", betont Vorstandsmitglied Gero Treuner.

Aus VCD-Sicht ist insbesondere das Bundesverkehrsministerium und die ganze Regierungskoalition gefordert, die Vereinbarungen im Koalitionsvertrag zur Stärkung der Schiene umzusetzen.  Mit den derzeitigen Plänen sei genau das Gegenteil, eine massive Verschlechterung des Verkehrsangebotes auf der Schiene, zu erwarten, befürchtet der VCD.

zurück