Baden-Württemberg

Infrastruktur, Schienenverkehr, Stuttgart 21

26.01., 19 Uhr VCD-Online: Wie weiter mit der Gäubahn?

Zahlreiche Verbände und wehren sich gegen die geplante Unterbrechung der Gäubahn und stellen am 26. Januar 2023 um 19 Uhr gemeinsam mit unserem Landesvorsitzenden Matthias Lieb den aktuellen Stand der Planungen und der politischen Diskussion vor.

Zum Event: 
https://us06web.zoom.us/j/89239292112 

Aus aktuellem Anlass findet diesen Monat eine zweite VCD Online-Veranstaltung statt: Wir berichten über die Aktivitäten der Verbände und Initiativen zur Erhaltung der internationalen Zugverbindung Stuttgart - Zürich über die Gäubahn auch nach Sommer 2025 und die Ergebnisse des Gäubahn-Faktenchecks. 

Die Gäubahn, Bestandteil des TEN-Verkehrsnetzes der EU, soll nach den bisherigen Plänen der DB und der Projektpartner zu Stuttgart 21 im Sommer 2025 kurz vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof dauerhaft unterbrochen und abgebaut werden. Erst frühestens 2032 soll eine alternative Anbindung über den sog. Pfaffensteigtunnel über den Flughafen Stuttgart fertig gestellt werden. Bis dahin sollen die Züge der Gäubahn in Stuttgart-Vaihingen oder an einem noch zu bauenden Halt am Stuttgarter  Nordbahnhof enden. Fahrgäste müssten dort in die S-Bahn oder Stadtbahn umsteigen. 
 
Die Verbände und Initiativen wehren sich gegen die Unterbrechung und stellen am 26. Januar 2023 um 19 Uhr den aktuellen Stand der Planungen und der politischen Diskussion vor. 

Dabei diskutiert unser VCD-Landesvorsitzende und Vorsitzende vom Fahrgastbeirat Baden-Württemberg Matthias Lieb gemeinsam mit Heiko Focken von der Fahrgast-Initiative "Wir-wollen-zum-Hauptbahnhof.de", mit Stefan Frey vom Landesnaturschutzverband und mit Dr. Wolfgang Staiger vom Fahrgastverband PRO BAHN. 

Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion mit Ihnen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an info@vcd-bw.de

zurück